20 Jahre Google Ads – Änderungen & Trends

20 Jahre Google Ads – Änderungen & Trends

Über 20 Jahre Google Ads –  Am 28. Oktober feiert eines der heute wichtigsten Suchmaschinenmarketing Tools seinen 21-jährigen Geburtstag. Einst startete das Tool mit 350 Werbenden im Jahr 2000 und heute sind dies über 1 Million Werbetreibende, die auf Google Ads setzen. Für alphabet, den Google Konzern, ist Google Ads die wichtigste Einnahmequelle, wie diese Zahlen von Statista belegen. Wir nehmen Dich mit auf eine Zeitreise  20 Jahre Google Ads und zeigen Dir die wichtigsten Änderungen der vergangenen Jahre al auch einen Ausblick in vielversprechende Trends hinsichtlich Google Ads.

Ausbau der Targeting Möglichkeiten für Zielgruppen

Einige Jahre nachdem Facebook und andereSocial-Media-Plattformen ihre Targeting Möglichkeiten auf den Markt brachten, verfeinerte Google Ads im Jahr 2015 seine Optionen mit dem sogenannten «Kundenabgleich». Es handelt sich dabei um ein äusserst relevantes Hilfsmittel, um verschiedenste Geschäftsziele zu erreichen wie – vom Ausbau der Brand Awareness bis zur Steigerung der Conversions. Es seien ein paar Beispiele genannt:

 

1. Im Suchnetzwerk und bei Google Shopping kannst Du Deine Kampagnen optimieren, indem Du die Gebote an die Aktivitäten der Kunden anpasst.

2. In Gmail erreichst Du Deine Kunden oder ähnliche Zielgruppen über personalisierte Anzeigen, die oben bei den Tabs im Posteingang zu sehen sind.

3. Auf YouTube erreichst Du neue Zielgruppen, indem Du Deine Kampagnen auf Zielgruppen ausrichtest, die Deinen umsatzstärksten Kunden ähnlich sind (Lookalike Audiences).

4. Im Google Displaynetzwerk erreichst Du Deine Kunden oder ähnliche Zielgruppen über personalisierte Anzeigen.

 

Dies wurde seitens Google Ads stets weiter ausgebaut und es wurden die Targeting Möglichkeiten hinsichtlich Ausrichtung der Kampagnen mit Hilfe von «ähnliche Zielgruppen», «Zielgruppe mit gemeinsamen Interessen» und «kaufbereite Zielgruppe» hinzugefügt. im letzten  Jahr wurden zum Beispiel die sogenannten «Prognosezielgruppen» mit Google Analytics 4 eingeführt. Hierbei werden die Zielgruppen basierend auf Prognosemesswerten generiert.

Einer der wichtigsten Updates der letzten fünf Jahre wurde im Jahr 2017 augerollt. Google stellt seither die User Account Daten für YouTube Targeting Aktivitäten zur Verfügung. So können demografische Daten sowie das Suchverhalten als Targeting verwendet werden, wenn User mit ihrem Google Account eingeloggt sind.

 

Anpassungen der Keyword-Optionen

Natürlich hat Google  Ads in den vergangenen Jahren auch einige Anpassungen an den Keyword-Optionen vorgenommen. Durch diese Anpassungen waren Werbetreibende auf Google Ads dazu gezwungen, ihre Keyword Strategie, die bestehenden Kampagnen sowie Anzeigengruppen-Strukturen zu überdenken. Hinzu kommen die angepassten Bedingungen hinsichtlich des Datenschutzes, welche das Keyword Management zusätzlich erschweren. So hat Google beispielsweise die die Anzahl Suchbegriffe reduziert, welche Google Ads Werbetreibenden zur Optimierung der Werbeanzeigen vorgeschlagen werden. Inzwischen werden hier  Anfragen mit einer «signifikanten Anzahl von Anfragen» aufgelistet.

 

Automatisierte Kampagnen und Werbeanzeigen

Im Jahr 2018 läutete Google Ads mit voll automatisierten Werbeanzeigen und Kampagnentypen eine neue Ära ein. Ab diesem Zeitpunlkt besteht die Option nicht nur spezifische Aspekte vom Kampagnenmanagement automatisiert werden, sondern jede Facette einer Kampagne; Bidding, Creative und Targeting. Diese automatisierten Kampagnentypen bringen eine weitere grosse Veränderung mit sich; so können automatisierte Kampagnen über mehrere Plattformen von Google ausgestrahlt werden.

Ein weiterer wichtiger Schritt war die Einführung der sogenannten Responsive Suchanzeigen (Responsive Search Ads) im Jahr 2018. Responsive Suchanzeigen nutzen maschinelles Lernen und kombinieren die vom Werbetreibenden kreierten Anzeigentitel, Texte und Beschreibungen, um die bestmögliche Performance zu generieren.

 

Trend: Online zu Offline

Online- und Offline Kampagnen zu synchronisieren – das ist wohl die Königsdisziplin. Auch hier bietet Google die passende Lösung für lokale Unternehmen, unter anderem mit lokalen Suchanzeigen auf Google Maps. Der Konzern hat sich bereits vor der COVID-19 Pandemie darauf ausgerichtet, die Verbindung von Online zu Offline (O2O) zu stärken. Der Dreh- und Angelpunkt hierfür ist Google Maps. So kann man sogar sagen, dass dank Google Maps der «Full Funnel» abgebildet werden kann:

Google Maps ist somit vielmehr als ein nützliches Tool, um die Öffnungszeiten zu präsentieren. Ein grossteil der Offline Käufe resultiert über Google. Dies unter anderem auch dadurch, dass Google hilfreiche Conversion Tools wie die Möglichkeit Reservationen und Buchungen direkt über den Google Knowledge Graph vorzunehmen.

 

Das war ein kleiner Überblick über 20 Jahre Google Ads. Du benötigst einen Google Ads Experten im Raum Singen, Radolfzell, Konstanz der stets auf dem aktuellen Stand ist und Deine Google Ads Kampagnen perfektioniert? Kontaktiere uns unverbindlich. Wir unterstützen Dich gerne.

 

Diese Artikel könnten Dich ebenso interessieren:

Google Ads Keywords – Keywords are Key

Responsive Such- und Displayanzeigen bei Google Ads

Google Ads – Die richtigen Keywords für Deine Kampagnen

 

 

Blue Hippo Kompetenzen

Online Marketing

AdWords, Displaywerbung, Content Marketing, Newsletter. Wir helfen Dir das ganze Potential Deines Online Marketings zu erkennen und nutzen.

Mehr erfahren

Blue Hippo Technik

Technik

Ob Neuerstellung oder Pflege Deiner Website. Wir bieten individuelle und maßgeschneiderte Lösungen für Deine Anforderungen.

Mehr erfahren

Homepage Widget

Homepage Widget

"Entführe" die Postleitzahlensuche auf Deine Homepage und biete Deinen Besuchern einen echten Mehrwert. Kostenlos und ohne Registrierung.

Mehr erfahren

7-Tage
Inzidenz-Rechner
Covid-19 -
7-Tages Inzidenzwerte für Ihre PLZ